2022 - Meißen: Super teuer. Und jetzt mal langsam.

  • 3. Preis

<p>Meißen setzt auf Langsamkeit und stellt damit den Menschen noch stärker in den Mittelpunkt seiner Stadtplanung. Seit einigen Jahren verfolgt die Stadt an der Elbe in der Verkehrsentwicklung einen multimobilen, inklusiven Ansatz und hat dies mit einer Fuß- und Radwegkonzeption in der lokalen integrierten Stadtentwicklung verankert. Deshalb ist es folgerichtig, dass mit dem „Ab in die Mitte!“-Beitrag 2022 das Thema Mobilität und Verkehr im Mittelpunkt steht und damit ein wichtiges Handlungsfeld der Innenstadtbelebung aufgegriffen wird. Der Elbe-radweg bringt jedes Jahr Tausende von Radfahrtouristen in die Stadt. Noch profitieren die Attraktionen, die nicht unmittelbar an der Hauptroute liegen wenig von dieser stetigen Besucherfrequenz. Hier setzt das Meißner Projekt an: Am Ende eines Abstechers durch die historische Altstadt bis hin zur Porzellanmanufaktur im Triebischtal soll mit einer öffentlich begeh-baren Terrasse ein attraktiver Endpunkt entstehen. Zugleich soll die gesamte Infrastruktur für Radfahrer und Fußgänger in dem Bereich ertüchtigt werden. Der nicht-investive Teil des Projektes ist unter anderem ein Fahrrad-City-Event, bei dem die prägnante Topografie Meißens zur Begeisterung von Mountainbikern aus aller Herren Länder für spannende Downhill-Parcours ausgenutzt wird. Auf diese Weise wird die Akzeptanz des Fahrrades als Alternative zum Auto spielerisch gefördert, und die Stadt auf eine andere Weise erlebbar gemacht. Davon können alle profitieren, nicht zuletzt auch die Händler und Gewerbetreibenden in der Innenstadt.</p>

Weitere Projekte der Stadt Meißen anschauen

2016
2015
2004
2005
2006
2007
2009
2010
2011
2012
2014
2017
2019
2020
2021
2023