Informatives

Die Sieger im diesjährigen City-Wettbewerb „Ab in die Mitte!“ stehen fest. Der mit 30.000 Euro dotierte erste Preis geht an die Stadt Brandis für das Projekt: „Räume des Wissens – Räume des Erlebens: Innenstadt neu aneignen“ Zwei zweite Preise zu je 20.000 Euro gehen an die Stadt Großenhain („Pilotprojekt „grünes Sommerflair für Großenhain“) und die Große Kreisstadt Auerbach/Vogtl (Projekt „AUERBACHerLEBEN“). Je einen dritten Preis in Höhe von 10.000 Euro erhalten die Städte Weißwasser/O.L. (Projekt “ Einmal Mitte, bitte. Eine Kochstube* für Weißwasser/O.L.“), Stollberg/Erzgeb. (Projekt “Vom Parkplatz zum Marktplatz“) und Flöha (Projekt “Ein Event-Garten für unser neues Stadtzentrum“). Insgesamt hat die Jury elf Preise vergeben – zu den sechs Hauptpreisen wurden noch ein Anerkennungspreis und fünf Sonderpreise verliehen:

Die Preisträger wurden im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 11.11.2021 in Delitzsch durch Herrn Staatsminister Thomas Schmidt (Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung) und Herrn Staatsminister Martin Dulig (Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) ausgezeichnet.

Im 18. Jahr seines Bestehens stand der Innenstadt-Wettbewerb unter dem Motto „Lebensraum Stadt: Handel, Wandel, Vielfalt“. In diesem Jahr konnte ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt werden. 48 Kommunen hatten sich um die attraktiven Preise des Wettbewerbs beworben.

Durch zusätzliche finanzielle Mittel aus einem so genannten "Ab in die Mitte!"-PLUS-Budget in Höhe von 300 Tsd Euro in diesem Jahr erhielten darüber hinaus 33 Wettbewerbsteilnehmer Preise in Höhe von jeweils 9.000 Euro. Diese Preise erhielten die Kommunen, welche mit ihren Projekten ganz gezielt auf (Wieder-)Stärkung der Wirtschaftskraft der Zentren, Zusammenarbeit mit vielen Netzwerkpartnern und kurzfristige Umsetzung zur Linderung der Folgen der Corona-Pandemie setzen.

Download Link: Fotos "Ab in die Mitte" Abschlussveranstaltung