2022 - Burgstädt: Von der Baulücke zur Aktionsfläche –Ein Projekt der Ausprobierstadt Burgstädt

  • 3. Preis

<p>Eine 4000 qm große Industriebrache in der Innenstadt, auf der einst ein Vorzeigeunternehmen des Ortes stand, ist Gegenstand des „Ab in die Mitte!“-Beitrages dieser Stadt. Nach dem erfolglosen Versuch, Nachnutzer für das Industrieareal zu finden hat die Stadt als Eigentümerin begonnen, die ruinöse Bausubstanz abzureißen. Damit wurde das beräumte Grundstück für eine Neunutzung frei und soll nun als „Ausprobier-Fläche“ für die unterschiedlichsten gastronomischen, kulturellen, gewerblichen Aktivitäten zur Verfügung stehen. Die Stadt stellt die nötigen Versorgungsmedien bereit und schafft so die technische Grundlage für eine geregelte Zwischennutzung. In einem schon laufenden Bewerbungsverfahren können die Bürger ihre Nutzungsideen einbringen. In einem Werkstattgespräch mit den Beteiligten werden die zu realisierenden Vorschläge definiert, die dann im Folgenden über Nutzungsvereinbarungen mit den jeweiligen Projektträgern verbindlich festgelegt werden.</p> <p>Für die Zeit der Zwischennutzung wird dieses Areal von einer unattraktiven Ruinenfläche zu einem Inkubator für städtische und bürgernahe Ideen und Aktivitäten. Diese zeitgemäße und innovative Idee der innerstädtischen Brachenaktivierung wir mit einem 3. Preis ausgezeichnet.</p>

Weitere Projekte der Stadt Burgstädt anschauen

2004
2019
2020
2021
2023